Radwege Hülchrather Straße

Über den Zustand des Radweges braucht nicht gesprochen werden, er ist allseits bekannt. Die Polzei weist bei auf den Seitenstreifen parkenden Fahrzeugen gelegentlich darauf hin, dass die Fahrzeuge einen Radweg behindern und das dies eine Ordnungswidrigkeit sei. Bürger berichten aber, dass lt. Auskunft der Stadt nach dem Abbau der Verkehrsschilder „Radweg“ kein offizieller Radweg besteht. Auf dem Boden aufgebrachte Piktogramme allein machen den markierten Bereich nicht zu einem offiziellen Radweg.

Die Recherche des Dorfvereins ergibt nach Abstimmung mit der Stadt folgenden Sachstand:

Die Radwegebenutzungspflicht innerhalb Neukirchens wurde nach einer Diskussion im städtischen Arbeitskreis Radverkehr durch einen Beschluß des Bauausschusses der Stadt Grevenbroich aufgehoben. Der Radverkehr wird nun im Verkehrsfluß gemeinsam mit dem Verkehrsfluß des Kraftfahrzeugverkehrs auf der Fahrbahn der Hülchrather Straße (K33) geführt.

Die frühere Radwegeführung besteht jedoch noch als Angebotsstreifen für den Radverkehr. Diesbezüglich besteht Klärungsbedarf zwischen den beteiligten Fachdienststellen (Verkehrslenkung, ADFC, Polizei, Rhein-Kreis Neuss als Straßenbaulastträger), inwieweit Markierungen mit Radfahrpiktogrammen auf dem Angebotsstreifen bestehen bleiben sollen bzw. müssen. Hinzu kommt, dass die vorhandenen alten Blockmarkierungen, als Trennung des Angebotsstreifen zur Fahrbahn hin irritierend wirken, zumal sie teilweise der neuen Radwegeführung entgegenstehen. In diesem Zusammenhang muss auch geklärt werden, inwieweit das Parken auf dem Angebotsstreifen erlaubt ist.

Anmerkung:

Die Diskussion zur Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht fand bereits im Februar 2016 innerhalb einiger Gremien statt. Eingeführt wurde diese „Angebots-Regelung“ durch Beschluss des städtischen Bauausschusses in der Sitzung dieses Gremiums am 09.03.2016 (!!!). Von einem Hinweis oder einer Information durch die Stadt oder den Kreis über dieses Angebot ist bis heute allerdings nichts bekannt. 

Da  ein größerer Kreis von beteiligten Fachdienststellen involviert ist und sich anscheinend auch eine Vielzahl von offenen Fragen zu einem verkehrstechnischen Angebot ergeben und auf eine verständliche, erkennbare, dauerhafte und rechtssichere Lösung damit erfahrungsgemäß noch lange zu warten ist, folgender praktischer Ratschlag: Allen Fahrzeugführern, allen Fahrzeugführerinnen und allen Radfahrern, Radfahrerinnen die die Hülchrather Straße nutzen wird daher empfohlen, diesen Artikel auszudrucken und mitzuführen um unnötige Diskussionen vor Ort zu vermeiden. 

Ein Angebotsstreifen für Radfahrer, Grevenbroich ist innovativ, der Test findet in Neukirchen statt.

hja / 05.2020